Hangoló: Földi és égi harmóniák a Farkas utcában

Újabb közönségsiker helyszíne volt a Farkas utcai református templom július 13-ikán, szerdán este. A nyári koncertek sorozatában ezúttal a Németországban élő trombitaművész, Hegyi Gábor lépett fel. Orgonán Miklós Noémi játszott. tovább...

Echo Klassik: kiválasztották az év legjobbjait

Echo Klassik díjat nyert Hegyi Gábor barokk trombitaművész a Concert Royal Köln együttessel készített lemeze is, amelyen Hertel: Koncert trombitára, két oboára és két fagottra című alkotása található. tovább...

Ein Ausflug in die filigrane Welt der Barockmusik

Allein seine vorzügliche Leistung machten die Aufführung (…) zu den Höhepunkten des Abends. tovább...

Ein nachhaltiger Kunstgenuss

Seine blitzsauberen und musikantischen Interpretationen gehörten zu den Höhepunkten des Konzertes tovább...

Musik wie im Fürstenhof

Im Concerto D-Dur, wiederum von Georg Philipp Telemann, äußerst prägnant zum Ausdruck – die Trompete, mit faszinierender Virtuosität von Gabor Hegyi gespielt. tovább...

Sanfter und weicher Klang

Gábor Hegyi mit seiner Barocktrompete den anderen Instrumenten nicht einfach aufdrückte, sondern in beinahe ebenso weicher Weise brillant anzupassen wusste. tovább...

Musikalischer Ausklang der Weihnachtstage

Viel Applaus bekommt Gábor Hegyi für seine Darbietungen an der Barocktrompete tovább...

Musikalischer Ausklang der Weihnachtstage

Das Ensemble spielt in unterschiedlichen Besetzungen. Schön die Musik von Jean-Philippe Rameau, die allein vom Cembalo erklingt. Das besondere an dem Instrument von Harald Hoeren ist unter dem Deckel des Instrumentes ein Landschaftsbild des Malers Claude Lorrain, der im 17. Jahrhundert in Rom lebte und arbeitete. Viel Applaus bekommt Gábor Hegyi für seine Darbietungen an der Barocktrompete.


Tovább az eredeti cikkhez